Sie sind hier: Startseite > Fußball > Alte Herren

Die alten Herren 2022.

07.07.2023: Zweiter Sieger bei den AH-Riedstadtmeisterschaften

(MB) Am Freitag, dem 07.07.2023 erfolgte die diesjährige Riedstadtmeisterschaft der Alten Herren. Aufgrund der hohen Temperaturen wurden die Begegnungen durch den Gastgeber TV Crumstadt kurzerhand auf den Rasenplatz verlegt. Gespielt wurde das Kleinfeld-Turnier im Modus Jeder gegen Jeden, bei einer Spieldauer von zwanzig Minuten mit viertelstündiger Pause. Im ersten Spiel traf der TSV Wolfskehlen auf den TSV Goddelau. Aufgrund der vergangenen Spiele, die jeweils mit mehr Feldspielern ausgetragen wurden, brauchte der TSV Wolfskehlen eine kurze Eingewöhnungszeit. Aber aus einer stabilen Defensive heraus erarbeite man sich dann die eine oder andere Chance und ging auch verdient in Führung. Trotz guter Paraden des Keepers Kevin Kleinböhl konnte der Ausgleich durch den TSV Goddelau nicht verhindert werden. Auch nach der erneuten Führung durch Luqman Maqsood musste man kurz vor Spielende noch einen Gegentreffer hinnehmen, so dass das Auftaktspiel 2:2 unentschieden endete. Der zweite Gegner war die Spielgemeinschaft aus Leeheim und Erfelden. Hier waren die Abläufe des TSV schon deutlich besser aufeinander abgestimmt, zudem hatte man in der Pause zwischen den Spielen beschlossen, nicht „wild“ zu wechseln, sondern immer nur zwei Spieler auf der gleichen Position zu tauschen. So erarbeitete man sich Chance um Chance, nur das Tor wollte zunächst nicht fallen. Vielmehr haderte der Gegner mit der einen oder anderen Entscheidung des Unparteiischen. Da das Spiel-Glück mit den Tüchtigen ist, erzielte Rafe Pal in seinem ersten AH-Spiel sein erstes Tor und brachte den TSV damit auf die Siegerstraße. Kurz vor dem Ende war es dann Damian Tykiel, dessen Spielberechtigung erst donnerstags erteilt wurde, der endgültig für klare Verhältnisse sorgte und den TSV zum Endstand von 2:0 schoss. Im letzten und entscheidenden Spiel, bei dem je nach Ausgang von Platz eins bis Platz drei noch alles drin war, stand das abschließende Duell mit dem Gastgeber aus Crumstadt an. Beide Mannschaften erspielten sich gute Chancen, auf beiden Seiten parierte der Torhüter teils hochkarätige Einschusschancen, so dass beide Mannschaften nahe an der Verzweiflung waren. Schlussendlich sorgte dann ein Tor der Marke „Auch noch so eins“ für die Entscheidung auf dem Feld und damit die Platzierung des TSV Wolfskehlen. Einen Schuss von LuqmanMaqsood konnte der Keeper aus Crumstadt parieren, der Ball prallte jedoch so unglücklich von seinem Knie an den Arm zurück, dass dieser einen halben Meter neben ihm über die Linie trudelte. Da danach Kevin Kleinböhl weiterhin den Kasten sauber hielt und mit seinen weiten Abschlägen für Gefahr im gegnerischen Strafraum sorgte, konnte der TSV den zweiten Sieg im dritten Spiel feiern. Mit sieben Punkten und einem Torverhältnis von 5:2 musste man sich aufgrund der schlechteren Tordifferenz dem Erstspiel-Gegner TSV Goddelau geschlagen geben und belegte einen ordentlichen zweiten Platz. Im kommenden Jahr findet das Turnier in Goddelau statt, hier gilt es dann an die guten Leistungen anzuknüpfen.

Es spielten: Kevin Kleinböhl, Mark Breitwieser, Fateh Pal, Marcel Illich, Mischa Gretzke, Damian Tykiel, Rafe Pal, Kevin Dewitt, Laszlo Barabas, Christof Salm, Marien Artelt, Luqman Maqsood

21.06.2023: Auswärtssieg

(MB) Kurzfristig ersatzgeschwächt traten die Alten Herren des TSV 03 Wolfskehlen lediglich zu zehnt die Reise zum Stadtnachbarn TV Crumstadt an. Aufgrund der deutlich unterschiedlichen Anzahl an Spielern einigte man sich darauf, mit acht Feldspielern plus Torwart auf Kleinfeldtore zu spielen. Der TV Crumstadt schickte zudem zwei Mannschaften aufs Feld, lediglich der Torhüter sollte durchspielen. Alles in allem also nicht die idealsten Bedingungen für den TSV 03 Wolfskehlen, doch es sollte „unser“ Abend werden… Vom Start weg agierte die in einer defensiven Dreierkette, einer Viererreihe im Mittelfeld und einer Sturmspitze aufgestellte Mannschaft des TSV ruhig und sicher, erarbeitete sich einige Halbchancen und stand defensiv sicher. Auch wenn die Spieler des TV Crumstadt teils schnelle Umschaltmomente für sich nutzen, wurden die Sturmbemühungen erfolgreich verteidigt, im berühmten Fall der Fälle konnte Tim Fuchs aufs Tor kommende Bälle stark parieren. Und dieser Spielfolge angemessen, ging der TSV nach knapp 25 Minuten durch den immer wieder aus dem Mittelfeld in Richtung Tor stürmenden Luqman Maqsood, nach einem Pass von Fateh Pal, in Führung. Und damit nicht genug, nach einer Freistoßflanke von Laszlo Barabas, alle hatten mit einem direkten Torschuss von Benjamin Sorger gerechnet, erhöhte Luqman Maqsood in der 35. Spielminute auf 2:0 aus Sicht des TSV. In der Halbzeit wurde neue Kraft geschöpft und das Spiel sollte so weitergehen wie bisher, defensiv nichts zulassen und offensiv zur richtigen Zeit durchstarten. Zunächst einmal aber waren zwar die Körper auf dem Feld, aber der Geist noch nicht vollständig, denn nach zehn gespielten Minuten der zweiten Halbzeit stand es 2:2. Aber der TSV gab nicht auf, sondern pushte sich gegenseitig positiv und kämpfte sich zurück ins Spiel und wurde gut zehn Minuten vor Spielende belohnt. Erneut war es Luqman Maqsood der den TSV 3:2 in Front brachte, Benjamin Sorger sorgte fünf Minuten später mit seinem Treffer zum 4:2 für die Vorentscheidung. Der TV Crumstadt kam zwar fünf Minuten vor Spielende noch zum Anschlusstreffer, konnte allerdings die Heimniederlage und damit den Auswärtssieg des TSV nicht mehr abwenden. Nach dem Spiel waren sich alle Akteure einig, dass es eine überragende Leistung bei hohen Temperaturen gegen gleich zwei Mannschaften und der Sieg somit mehr als verdient war.

Es spielten: Tim Fuchs, Mark Breitwieser, Patrick Kurath, Laszlo Barabas, Luqman Maqsood (Alexander Turnsek), Fateh Pal, Orkun Erdinc, Marcel Illich, Benjamin Sorger

25.05.2023: AH verliert Derby

Die Alten Herren

(MB) Zum zweiten Spiel des AH-Spieljahres begrüßte der TSV die Stadtnachbarn aus Goddelau nach einigen Jahren wieder zu einem Derby. Der TSV begann auch aus einer kompakten und sicheren Defensive heraus und erspielte sich gute Gelegenheiten, sowohl über die beiden Außenpositionen als auch durch das Mittelfeld. Lediglich der letzte Pass wollte nicht ankommen oder aber ein Goddelauer Gegenspieler hatte noch ein Körperteil im Weg. Und so kam es dann wie es leider kommen musste. Nach einer Viertelstunde war Simon Engel, der kurzfristig als Torhüter verpflichtet werden konnte, das erste Mal geschlagen. Aber natürlich gab der TSV nicht auf und spielte weiter munter nach vorne und wurde nach etwas mehr als einer halben Stunde belohnt. Laszlo Barabas gelang nach ein paar schnellen Haken auf kleinem Raum noch ein platzierter Torschuss. Mit dem berühmten „alles wieder auf Anfang“ ging es weiter, beide Mannschaften wechselten munter durch. Kurz vor der Halbzeit war es erneut der TSV Goddelau der in Führung ging. Eine Flanke in den Rückraum konnte nicht verhindert bzw. geklärt werden und per Direktabnahme landete der Ball unhaltbar im Tor. Da ein Rückstand bereits einmal aufgeholt war, bestand in der Halbzeitpause kein Anlass zu großen Diskussionen oder Umstellungen, so dass es nahezu unverändert weiterging. Leider musste der TSV Wolfskehlen aber kurz nacheinander die Gegentore drei und vier hinnehmen. Erst landete eine verunglückte Flanke im Tor und wenige Minuten später rutschte ein Freistoß Simin Engel durch die Finger in die Maschen. Trotz drei Toren Rückstand versuchte der TSV weiter zu kombinieren, wie bereits zu Beginn der Partie fehlte das letzte Quäntchen Glück, außerdem war der Torhüter aus Goddelau in einigen Szenen dummerweise auf dem Posten.

Nicht desto trotz konnte dieser einen Torschuss nur abklatschen lassen, im Nachschuss konnte Marcel Illich den Ball aus kurzer Distanz zum 2:4 über die Linie bugsieren. Der letzte Gegentreffer zum Endstand von 2:5 war dann den schwindenden Kräften geschuldet.

Es spielten: Simon Engel, Mark Breitwieser, Patrick Kurath, Paul Schermuly, Marcel Illich (Alexander Turnsek), Michael Siller, Marian Artelt (Tim Fuchs), Laszlo Barabas, Mischa Gretzke (Benjamin Sorger), Christof Salm

2023: Unentschieden in Leeheim

Die Alten Herren

(MB) Zum ersten Spiel des AH-Spieljahres traf die Mannschaft des TSV 03 Wolfskehlen auf die SG Leeheim-Erfelden. Nach zwei kurzfristigen Absagen traten elf Spieler den Weg nach Leeheim zu einer Kurzfeldbegegnung an. Nach den Regenfällen der letzten Tage präsentierte sich der zu bespielende Hartplatz in guter Verfassung, es war also keine Schlammschlacht zu erwarten. Mit dem Gegner einigte man sich auf ein Acht-gegen-Acht auf Kurzfeld und dann ging´s los. Der TSV fand nicht gut ins Spiel, verlor viele Bälle bereits im Aufbauspiel und war häufig den berühmten halben Meter zu langsam oder zu weit vom Gegner weg. In den ersten fünfzehn Minuten hätte man sich über zwei oder drei Gegentore nicht beklagen können, die Retter hießen Pfosten, Latte und Richard Minich. Nach gut einer Viertelstunde häuften sich dann die Ballstafetten des TSV und es gelangen auch insgesamt mehr Aktionen. Irgendwie folgerichtig kam dann auch ein Pass in die Tiefe goldrichtig bei Laszlo Barabas an, der den Führungstreffer zum 1:0 erzielte. Das gab Selbstvertrauen, allerdings hielt diese Führung nicht allzu lange. Mit Denis Hanusch hatte der Gegner einen Spieler auf dem Platz der leider nur schwer zu verteidigen war, dieser konnte nach 25 Minuten, den zugegebenermaßen nicht unverdienten, Ausgleich erzielen. So ging es dann mit einem leistungsgerechten 1:1 in die Pause, in der sich der TSV einig war, nach der schwerfälligen Anfangsphase ein ordentliches Spiel gemacht zu haben. So konnte es weitergehen. Und das tat es auch. Nachdem er vorher ein paar „Justierungsschüsse“ abgegeben hatte, traf Benjamin Sorger sehenswert und ein wenig untypisch flach und sehr platziert. In der Folge blieb das Spiel sehenswert, immer wieder entwickelten beide Mannschaften torgefährliche Szenen die entweder im letzten Moment geblockt oder aber vom Torhüter entschärft werden konnten. Rund zehn Minuten vor Ende der Partie hatte dann die SG Leeheim-Erfelden das Spielglück wieder auf Ihrer Seite und der TSV musste den erneuten Ausgleich, wieder durch Denis Hanusch, hinnehmen. Die letzten zehn Minuten gehörten eindeutig dem TSV, aus einigen Eckbällen sowie teils ordentlich vorgetragenen Angriffen konnte aber kein Kapital geschlagen werden. Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein waren sich alle Akteure beider Mannschaften einig, dass es ein leistungsgerechtes Unentschieden und ein faires Spiel war, der Sieger muss also beim Rückspiel am 06.07.2023 um 19:30 auf dem Sportplatz An der Sandkaute ermittelt werden.

Es spielten: Richard Minich, Mark Breitwieser (Patrick Kurath), Paul Schermuly, Alexander Turnsek, Marian Artelt, Marcel Illich (Benjamin Sorger), Laszlo Barabas, Christof Salm (Christian Weigel).

 

 

Terminplan 2022

31.03.2022 - 19:30 Uhr: TSV 03 - TV Crumstadt 1:2 (0:2)

01.06.2022 - 19:30 Uhr: TV Crumstadt - TSV 03 3:2 (0:2)

20.07.2022 - 19:30 Uhr: SKG Stockstadt - TSV 03

 

 

Alte Herren verlieren erneut

(MB) Am 01.06.2022 traten die Alten Herren des TSV 03 Wolfskehlen zum Rückspiel gegen den Standnachbarn TV Crumstadt an. Nachdem das Heimspiel 1:2 verloren ging, waren alle Akteure doppelt motiviert, in der Fremde etwas zählbares mitzunehmen. Und so begann der TSV schwungvoll, gewann Ball um Ball und Zweikampf um Zweikampf und konnte binnen weniger Minuten mehrere Abschlüsse verzeichnen, einzig der Torerfolg wollte sich nicht einstellen. Nach rund fünfzehn gespielten Minuten angelte sich Laszlo Barabas den Ball nach einen steil gespielten Pass, wurde auf dem Weg zum Tor jedoch mit unfairen Mitteln gestoppt. Den fälligen Freistoß aus zentraler Position verwandelte Fateh Pal schwer haltbar per direktem Torschuss. Rund zwei Minuten später war es dann der vorher gefoulte selbst, der aus dem Spiel heraus, ebenfalls aus zentraler Position und der zweiten Reihe Maß nahm und den Ball im Netz des Gegners unterbrachte. Mit dem 0:2 ging es in die PauseNach dem Seitenwechsel und verschiedenen Spielerwechseln wandelte sich das Spielbild jedoch zum Nachteil des TSV. Während die Heimmannschaft die berühmte zweite Luft bekam, verlor das Spiel des TSV an Struktur und Gefährlichkeit. So konnte Mark Breitwieser nach rund 15 gespielten Minuten eine Flanke nicht verhindern und der TV Crumstadt auf 1:2 verkürzen. Rund zehn Minuten später blockte Alexander Turnsek einen Distanzschuss mit vor der Brust verschränkten Armen, der Schiedsrichter entschied auf strafbares Handspiel innerhalb des Strafraumes. Den fälligen Elfmeter verwandelten die Gastgeber zum Ausgleich. Doch es sollte noch schlimmer kommen… Fünf Minuten vor Ende des Spiels hatte der TV Crumstadt erneut Grund zum jubeln, da der Schlussmann des TSV, Tim Fuchs, nach einem unhaltbaren Distanzschuss erneut den Ball aus den Maschen sammeln musste. Der TSV warf zwar noch einmal alles nach vorne, allerdings konnte keine nennenswerte Torchance mehr erspielt werden. Es spielten: Fuchs, Breitwieser, Schermuly, Kurath, Krumb, Gretzke (Lueck), Abdelkerim, Siller (Turnsek A.), Illich, Pal Fateh, Barabas (Minich).

Alte Herren kicken wieder wieder

Die "neuen" Alten Herren vor ihrem ersten Spiel seit 2019.

(MB) Nach mehr als zwei Jahren wettkampffreier Zeit (das letzte Spiel datiert vom 28.11.2019) traten die mittlerweile deutlich verjüngten alten Herren des TSV 03 Wolfskehlen wieder zu einem Freundschaftsspiel an. Der erste Gegner des Jahres 2022 war der TV Crumstadt, welcher bereits häufiger Gast am Sportgelände An der Sandkaute gewesen ist. Auch wenn alle Akteure des TSV mehr oder minder regelmäßig zum donnerstäglichen Training erschienen, war es spürbar eine gänzlich andere Situation wieder einmal auf einen „Gegner“ zu treffen. Es entwickelte sich ein munteres Spiel, dass insgesamt von vielen Ballverlusten aber auch Abspielfehlern geprägt war. Sowohl der TSV als auch der TV Crumstadt konnten keine wirkliche Torgefahr entwickeln.Fast genau 30 Minuten waren gespielt als sich der TV Crumstadt auf der rechten Angriffsseite eine Möglichkeit zur Flanke erspielen konnte und eine solche schlagen (wollte). Allerdings wurde der Ball zunächst länger und länger um dann wie ein Stein vom Himmel und in den von Richard Minich gehüteten Kasten zu fallen. Fünf Minuten später ging es in die Pause, bei der ein paar personelle und taktische Umstellungen besprochen und beschlossen worden. Allerdings gehörte nach Wiederanpfiff die erste wirklich gefährliche Aktion den Gästen aus Crumstadt. Einen zunächst nicht wirklich gefährlichen Ball bekam die Wolfskehler Mannschaft nicht aus dem Strafraum, so dass nach ein paar Stockeraktionen der Ball über die Linie gedrückt wurde. Trotz oder gerade wegen des nun doppelten Rückstandes lief das Spiel des TSV immer besser. Mehr Ballstaffetten gelangen und es gab immer wieder gute Aktionen in Richtung des gegnerischen Tores, einzig der finale Pass oder darauf folgende Torschuss wollte nicht wirklich gelingen. In der 55. Minute war es dann soweit. Nach einem scharfen Pass von Christian Ehlhardt durch die Mitte wurde der Ball von Laszlo Barabas aufgenommen und direkt zu Fateh Pal weitergeleitet, welcher von der Strafraumgrenze aus der Drehung abschloss und dem Ball im Kasten des Gegners unterbrachte. Auch wenn die Mannschaft des TSV weiter gegen die drohende Niederlage anrann, wurde eben diese nach siebzig Minuten mit dem Schlusspfiff besiegelt. Es spielten: Richard Minich, Mark Breitwieser (Marcell Illich), Jan Paul Schermuly, Patrick Kurath, Uli Krumb, Laszlo Barabas, Fateh Ahmad Pal, Christian Ehlhardt, Mischa Gretzke (Dustin Lück), Michael Siller (Alexander Turnsek), Björn Engelhart.

Suche

Termine

    Keine Einträge gefunden

» Terminübersicht

Marcel Illich

Spartenleiter AH

Mobil:0163 / 8259510