Sie sind hier: Startseite > Karate > Lehrgänge > Historie

Historie

Was mit einem einzigen Lehrgang 1987 begann, ist heute zu einem festen Bestandteil unseres Dojos geworden. Erster Gasttrainer war damals Efthimios Karamitsos, aktueller Bundestrainer im DKV.

Die Anfänge

Der DJKB unter Leitung von Hideo Ochi, gegründet 1993, existierte zu dieser Zeit noch nicht. 1997 war dann Giovanni Torzi zu Gast und über die folgenden Jahre festigte sich die Vorstellung, in Wolfskehlen regelmäßig Lehrgänge auszurichten. Unsere Ziele waren einerseits das eigene Training zu bereichern und hilfreiche Tipps und Anregungen zu erhalten, sowie denen, die nicht so oft Lehrgänge anderer Dojos besuchten, das Training bei einem externen, hochrangigen Trainer zu ermöglichen.

Die Entwicklung

Andererseits wollten wir Karatekas aus Vereinen im Rhein-Main-Gebiet anziehen und "Wolfskehlen" zu einem Begriff machen, der für die freundliche, angenehme und professionelle Ausrichtung von Karate-Lehrgängen steht. Dies ist uns gelungen und seit 2004 verging kein Jahr ohne Lehrgang. Weiterhin werden mittlerweile alle Lehrgänge gut besucht und unsere einstigen Zielvorstellungen haben sich erfüllt. Wolfskehlen hat einen hohen Bekanntheitsgrad über die Grenzen des Rhein-Main-Gebiets hinaus und hat sich als Ausrichtungsort für hochwertige Karate-Lehrgänge etabliert. 

Aktuell

Seit 2011 richten wir jährlich drei Lehrgänge aus. Seit 2010 besucht Shinji Akita uns jährlich. Bei seinen Lehrgängen und denen mit Marié Niino bieten wir außerdem eine feste Trainingseinheit für Kinder bis 10 Jahre an, die sehr positiv angenommen wird. Toribio Osterkamp sieht seit 2007 alle zwei Jahre nach dem Rechten. Im September 2012 war Julian Chees das erste Mal zu Gast. 2014 fanden zwei weitere Premieren mit Detlef Krüger und Schahrzad Mansouri statt, 2016 war Markus Rues zum ersten Mal zu Gast bei uns.

Suche

Termine

    Keine Einträge gefunden

» Terminübersicht