Leichtathletik

Aktuelles

» Nachrichtenübersicht

Sie sind hier: Startseite > Leichtathletik > Berichte > 2010-02 Cross Wolfskehlen

Crossfest an der Sandkaute – 463 Läufer kommen zum Traditionslauf

Einen Schreckmoment hatten die Wolfskehler vor ihrem 34. Cross noch zu überstehen: Dicke Schneeflocken fielen am  frühen Morgen. Doch pünktlich zum Start beruhigte sich das Wetter und 463 Teilnehmer aus 86 Vereinen fanden wieder eine bestens präparierte und tiefe Crossstrecke vor.

Das Gros der Teilnehmer kam zwar aus der Region Hessen Süd und machte hier die Meister unter sich aus, doch gerade in den Aktivenklassen waren auch Vereine aus dem Frankfurter Raum und Wiesbaden stark vertreten.

Allen voran dominierte der deutsche Berglaufmeister Timo Zeiler (LG Eintracht Frankfurt) auf der Mittelstrecke. Auf der Langstrecke musste er sich dann aber einem gut aufgelegten Thomas Seibert (SSC Hanau –Rodenbach) geschlagen geben. Bei den Frauen bestimmte die Triathletin Natascha Schmitt (LG Eintracht Frankfurt) das Geschehen.

Sowohl Natasche Schmitt als auch Thomas Seibert sicherten sich damit Punkte für die Gesamtwertung der Carboo4u Cross Trophy. Wolfskehlen war die vorletzte Station dieser Serie aus neun Crossläufen in der Region. Die letzte Entscheidung fällt in Pfungstadt beim BrauereiCross.

Selbst in den äußerst stark besetzten Schülerklassen (etwa 300 Teilnehmer insgesamt !) stach eine Frankfurterin heraus. Elena Kelety (LG Eintracht Frankfurt / W11) setzte sich locker gegen 55 Mitläuferinnen durch und war schneller als alle gleichaltrigen Jungen.

Stark vertreten waren aber auch die Wolfskehler  und das sowohl als Organisatoren, Helfer, Zuschauer und Läufer. Den Anfang bei den Läufern machten die von Uli Werner betreuten Wölfchen. Mit Theo Paulus trat hier der absolut jüngste Teilnehmer an (Jahrgang 2005). Eine ganz starke Leistung zeigte Alexa Schäfer als Dritte in der W8.

Ebenfalls auf das Podium liefen die von Peter Widrinsky betreuten Elias Funk (M10) und Marcel Titzschker (M13). Ein ganz besonderer Dank gilt aber der Abteilung Fußball, die nicht nur etliche Jugendspieler ins Rennen schickte sondern mit Spielern der ersten Mannschaft auch noch den Langstreckenlauf bereicherte. Hier machte sich besonders die mannschaftliche Geschlossenheit bezahlt.

Platz 1, 2  und 3 in der M20 Teamwertung und Platz 1 in der Senioren M30/M35 Wertung ging an die Fußballer, die tapfer die fünf Runden über den berüchtigten Rodelberg absolvierten. Der beste Einzelläufer Christoph Schaffner hielt gut mit den Laufspezialisten mit und kam sogar auf Platz 2 der M20 in Südhessen.

Ebenfalls Vizemeister der Region Hessen Süd dürfen sich Mathias Maier und Helge Kleinböhl nennen. Helge profitierte dabei von einem überschaubaren Feld auf der Mittelstrecke. Mathias hatte in der stark besetzten M40 das schwerste Rennen zu absolvieren. Leider fehlte hier der dritte Mann. Denn Helge Kleinböhl ließ sich auf der schönen Strecke einen Doppelstart nicht nehmen und lief  auch noch in dem Seniorenrennen mit.

Potentielle Läufer waren aber alle verteilt – auf der Strecke im Zielgericht, am Computer u.s.w. Mehr als 50 Helfer sorgten dafür, dass auch der 34. Crosslauf mit  einem Riesenzuspruch gut „über die Bühne ging“. Ganz besonders Danke sagen die Leichtathleten hier der freiwilligen Feuerwehr Wolfskehlen und dem DRK Riedstadt für ihren Einsatz.

Hier geht's zur Ergebnisliste 2010

Suche