Leichtathletik

Aktuelles

» Nachrichtenübersicht

Sie sind hier: Startseite > Leichtathletik > Berichte > 2010-06 Ostfrieslandmarathon

Ostfrieslandmarathon mit Helge

Helge Kleinböhl fährt gern an die Nordsee und da bevorzugt nach Ostfriesland.
Nicht um zu laufen sondern um Urlaub zu machen. Doch beim Trainieren auf den den Deichen kam dann doch die Idee – gibt es nicht auch einen Ostfrieslandmarathon ? Gegoogelt und gefunden. Der Ostfrieslandmarathon startet seit 10 Jahren in Hesel einer kleinen Gemeinde in der Nähe der ostfriesischen Stadt Leer. Bekanntester Starter war bisher „TV-Star“ Wigald Boning.


2010 fanden sich insgesamt 240 Starter ein, die sich auf Schüler, Volks- und Staffelläufe 2/3 Marathon und eben Marathon verteilen.


Am Start  für die volle Distanz über 3 Runden standen dann 50 Teilnehmer. Neben Helge Kleinböhl noch zwei weitere Exoten. Dirk Karl von der TSG Grünstadt hatte seinen Freund Alex Harsch (LC Schifferstadt) besucht der seit kurzem in Norden (Ostfriesland) arbeitet. Bei bestem Laufwetter – Sonne und Wind aus der richtigen Richtung (Gegenwind im Wald) ging es mit ordentlichem Tempo los. Ein Vielläufer aus Berlin hatte große Taten angekündigt und wollte den Lauf als Trainingslauf gewinnen. Ins Ziel kam der gebürtige Rumäne, der bis zu 100 Marathons im Jahr läuft allerdings nicht. Dirk Karl ergriff die Gunst der Stunde und gewann trotz schwächrer zweiter Hälfte in 2:57 den Gesamteinlauf.


Helge hatte sich leider vom Anfangstempo und der guten Platzierung etwas mitreißen lassen. Nach 2/3 der Strecke merkte er, dass die Vorbereitung mit Problemen in der Wade doch nicht optimal war, und die Strecke mit Split und Waldbodenpassagen nicht unterschätzt werden darf. Trotz Zeitverlust von etwa 7 Minuten auf den letzten 14 Kilometern gelang es ihm noch sich auf den sechsten Gesamtplatz vorzuschieben und Platz 3 in der Altersklasse zu sichern.


Eine neue Bestzeit war bei diesem bestens organisierten Volksmarathon nach dem guten Beginn leider nicht drin. Aber die Reise war es allemal wert. Nach dem Lauf ging es zur Belohnung noch mal zum Sonnenuntergang ans Meer und den berühmten Leuchtturm von Pllsum.

 

Ostfrieslandmarathon 42,195km
6. Helge Kleinböhl   3:26:02 Std.   3. M40

Suche