Leichtathletik

Aktuelles

» Nachrichtenübersicht

Sie sind hier: Startseite > Leichtathletik > Berichte > 2011-06 Straßenlauf

28. Straßenlauf des TSV Wolfskehlen vom 10.06.2011

Auch dieses Jahr ein Fixpunkt im Kalender von 300 Läuferinnen und Läufern: Das war der Straßenlauf 2011

Es gibt Tage, die gibt es eigentlich nicht – oder wer kann sich daran erinnern, dass ein Freitag vor Pfingsten auf den 10 Juni fällt?

Die Termine im Laufkalender waren dadurch dicht gedrängt wie selten zuvor, und der TSV 03 Wolfskehlen hatte in diesem Jahr etliche Mitanbieter an Läufen.

Rund 300 Teilnehmer vom Bambini  (die jüngste Teilnehmerin war gerade einmal drei Jahre alt) , über etliche Dauergäste bis hin zur Altersklasse M80 kamen dennoch an den Start im Wolfskehler Sportplatz. Sebst das Laufschwein (alias Detlef Saemann) gab sich bei der 28. Auflage die Ehre. 

Seit 3 Jahren ist das Aschenrund das Herzstück des Laufes. Hier beginnen und enden alle Läufe. Ganz besonders der Start der 10km Läufer liefert ein imposantes Bild. Wie ein großer bunter Lindwurm ziehen die Läufer erst 1 ¾ Runden ehe es auf die schnelle Strecke Richtung Weilerhof geht.

Edmund Schepp läuft neuen deutschen Rekord in Wolfkskehlen

Die nahezu idealen Laufbedingungen – trocken, windstill nicht zu warm - nutzten wieder etliche Läufer um Bestzeiten zu erreichen. Allen voran Edmund Schepp von der TUS Wiesbaden-Rambach. Der bereits 80 jährige Ausnahmeläufer, der in Wolfskehlen auch schon Europarekorde ablieferte, steigerte dieses Mal seinen eigenen deutschen Rekord um mehr als eine halbe Minute. Den angestrebten Europarekord verpasste er um rund 20 Sekunden. „Es war doch ein bisschen zu warm“, begründete er. Einen ganz anderen Rekord hält Ralf Klink aus Goddelau – 26 Starts beim Wolfskehler Straßenlauf – soviel hat sonst keiner vorzuweisen.

Starke Leistungen bei den Erstplatzierten

An der Spitze des Feldes hatte sich Martin Skalsky von der LG Rüsselsheim klar durchgesetzt. Dahinter sicherte sich der Crumstädter Jürgen Zehnder noch Platz 2. Für den Altersklassensieg erhielt er wie seine Frau Tanja Zehnder (1. W35) das Wolfskehler Spargelkörbchen. Das Sonntagessen war also gesichert.

In der Frauenklasse zeigte Tinka Uphoff (LG Eintracht Frankfurt) eine formidable Leistung. In 35:41min steigerte sie den Rekord auf der neuen Strecke aus dem Vorjahr, den immerhin die deutsche Berglaufmeisterin Lisa Reisinger (SSC Hanau-Rodenbach) vorgelegt hatte.
Die 10km Bestzeit in Wolfskehlen hält allerdings weiter die ehemalige Weltklasse-Marathonläuferin Kathrin Dörre-Heinig.

"Lokale Ergebnisse": Kinder & Jugend zahlreich vertreten, Jedermannmannschaft sowie Cup-Punkte und Kreismeisterschaften

Einen großen Anteil am Starterfeld haben mittlerweile die Schüler. Mehr als 100 Kinder gingen hier an den Start, auch ein Verdienst der Wolfskehler Grundschule, die zu ihren Schulmeisterschaften aufrief.

Heimsiege blieben da natürlich nicht aus. Bereits im ersten Lauf (Bambini) lag Annika Schock vorn. Bei den Schülern D siegte Ayman Zariouh, bei den Schükern C Max Mittelstädt, und bei den Schülerinnen C Marlene Krieger. Vom Wolfskehler Schülerteam wusste noch Elias Funk zu gefallen. Der 11 jährige Dornheimer kam im Jedermannslauf auf einen hervorragenden dritten Platz und verpasste ganz knapp die 20 Minuten-Marke.
Auch erfreulich: die Wolfskehler hatten eine Jedermann-Mannschaft am Start, und hierfür braucht es immerhin 5 Personen.

Der Wolfskehler Straßenlauf hat aber nicht nur seinen festen Platz im Terminkalender der Läufer. Einmal mehr war er Station beim Pfungstädter Laufcup und beim Lang-Lauf  Cup Jugenheim.
Nicht zuletzt ging es auch wieder um die Kreismeistertitel des Kreises Groß-Gerau.
Hier sicherte sich Aylin Kocbay vom TSV 03 den Titel in der W20.

Bilder vom 2011er Straßenlauf findet Ihr hier.

Die Ergebnisliste mit allen Wertungen findet ihr hier.

Suche