Leichtathletik

Aktuelles

» Nachrichtenübersicht

Sie sind hier: Startseite > Leichtathletik > Berichte > 2015-05 32. Straßenlauf

32. Straßenlauf des TSV 03 Wolfskehlen vom 22.05.2015

Spitzenbedingungen und Spitzenzeiten in Wolfskehlen – wieder 301 Läufer im Ziel

Beste Bedingungen boten die Wolfskehler Leichtathleten bei ihrem 32. Straßenlauf: Optimales Laufwetter, reibungslose Organisation und eine seit 2009 bewährte schnelle Laufstrecke sorgten bei vielen der 301 Teilnehmer für Jahresbestzeiten oder gar persönliche Bestzeiten.

„Ein bisschen neuen Asphalt könnte der Weg an manchen Stellen vertragen, aber ich komme immer wieder gern nach Wolfskehlen“, merkte der älteste Läufer des Abends Gerhard Schröder (Spiridon Frankfurt) an. Nach seinem Abschied im letzten Jahr gab es 2015 den Rücktritt vom Rücktritt. Organisationsleiter Gerhard Paulus hatte sich da mehr Sorgen um die trockene Aschenbahn gemacht. Platzwart Karl-Heinz Schnölzer hatte allerdings alles bestens vorbereitet und so hielt sich auch der Staub in Grenzen.

Den Anfang beim Straßenlauf machten wie immer die jüngsten Läufer. Bei den „Bambinis“ (U8) laufen auch schon mal Dreijährige mit.

Besonders erfreulich in den Schüler- und Jugendklassen: 70 Kinder aus Wolfskehlen waren dabei. Den größten Anteil in den Jugendklassen stellte ganz klar die Grundschule Wolfskehlen, die hier ihren Grundschulcup austrug. Für die Klasse mit den meisten Startern spendiert der TSV 03 einen Eisgutschein.

Insgesamt 50 Kinder gingen für die Schule an den Start. Wolfskehler Siege blieben dann auch nicht aus. Jessica Schaffner (1b) gewann den Lauf der weiblichen U8. Quassim Zariouh (3a) hatte in einem Herzschlagfinale gegen Niklas Neuwirth (2b) ganz knapp die Nase vorn.

Die Leistung des Tages über 1km blieb Jule Behrens (ASC Darmstadt/ U14) vorbehalten. Die talentierte Tochter von Seriensiegerin Alexandra Rechel absolvierte die 1000m in flotten 3:17min und ließ alle Jungs hinter sich.

Über 5km hatte sich schon im Vorfeld ein schnelles Rennen angekündigt. Sebastian Hauf, Fußballer beim Gruppenligaaufsteiger SV 07 Geinsheim, landete in exzellenten 16:27min den erwarteten Start-Ziel-Sieg.

Für die Wolfskehler gab es auf der 5km Strecke aber auch einiges zu bejubeln. Leon Iser setzte sich souverän in der U18 durch. Leonie Schmidt setzte sich in der U16 ganz knapp gegen Annika Schock durch, die nach dem 1km Lauf schon ihr zweites Rennen am Abend bestritten hatte.

Hinzu kam ein zweiter Platz der Jedermann-Mannschaft mit Oliver Iser, Eric Haas, Vanessa Krenner, Janina Schäfer und Silke Schaffner.

Das Läuferfeld des Hauptlaufes über die bestenlistenfähigen 10km fiel 2015 etwas kleiner aus als sonst – sicher auch eine Auswirkung des Darmstädter Firmenlaufes, der erst 2 Tage vor dem traditionellen Wolfskehler Straßenlauf  mehr als 2000 Menschen bewegte. Spitzenleistungen blieben bei den fast optimalen Bedingungen trotzdem nicht aus.

Björn Kuttich konnte auf der zweiten Streckenhälfte seine Verfolger abschütteln und siegte in sehr guten 33:17min. Jürgen Zehnder aus Crumstadt (TSV Pfungstadt) konnte da nicht ganz folgen, gewann aber souverän seine Altersklasse M40.

Bei den Frauen trug sich einmal mehr Alexandra Rechel in die Siegerlisten ein und blieb mit 39:29min als einzige Frau sicher unter 40 Minuten. Aus Wolfskehler Sicht lieferte Marianne Hasenzahl die Leistung des Tages über 10km. In formidablen 44:30min kam sie auf Platz 2 in der W45.

Einen ganz anderen Rekord feierte dagegen der Goddelauer Ralf Klink. Zum 30. Mal finishte er den Lauf in Wolfskehlen – und das bei der erst 32. Auflage.

Diese Leistung war neben den Altersklassen- siegen auch ein Spargelkörbchen der Familie Schäfer wert, die erstmals auch Erdbeeren beinhalteten.

Neben den Körbchen und Sachpresien gab es Punkte für die Laufserien „Langlaufcup“ von Langlauf-Jugenheim, den Pfungstädter Laufcup und ganz neu den Pfungstädter Jugendlaufcup zu ergattern. Die Brauerei aus Pfungstadt war zudem mit einem Wagen vor Ort und verteilte alkoholfreie Biere sowie die neue Brauer-Limo an die Läufer.

Nicht zuletzt dankt der TSV 03 Wolfskehlen allen Helfern, der Vereinswirtin Hanne (Grillhütte), dem Roten Kreuz Riedstadt, der freiwilligen Feuerwehr Wolfskehlen und den Sponsoren.

Suche