Leichtathletik

Aktuelles

» Nachrichtenübersicht

Sie sind hier: Startseite > Leichtathletik > Berichte > 2016-02 Cross Wolfskehlen

Crosslauf des TSV 03 Wolfskehlen vom 14.02.2016

Die 39. Auflage – wieder ein ansprechendes Spektakel

Nachdem im letzten Jahr noch Tristesse beim Wolfskehler Cross herrschte, gab es in diesem Jahr wieder mehr Sonnenschein.

Erstens...


...hatten die Wolfskehler wieder Glück mit dem Wetter – nach Dauerregen schaute am Sonntagmorgen sogar manchmal die Sonne vorbei.

Zweitens ...


...sorgten die Regionalmeisterschaften der Region Hessen Süd beim Wolfskehler Cross wieder für leistungsstarke und ansprechende Teilnehmerfelder.

Insgesamt kamen 365 Läufer und Läuferinnen in 14 Läufen ins Ziel der Cross-Strecke an der Sandkaute.

Neben einem Großaufgebot des ASC Darmstadt  schickten vor allem die LG Odenwald und der SSC Hanau-Rodenbach viele und starke Läufer ins Rennen.
Besonders in den Läufen für die Jugend kamen die Sieger immer wieder aus diesen Vereinen.

Die stärkste Leistung in den Jugendrennen lieferte Sasha Müller – hessischer Meister über 3000m ab. Über 2 kleine Runden = 1500m Cross siegte er locker in 4:35min. In der Mannschaftswertung U16 räumte der SSC Hanau-Rodenbach dann auch noch die Plätze 1-3 ab.

Die Fahnen für den Kreis Groß-Gerau hielten hauptsächlich der TV Trebur, der TV Groß-Gerau und die LG Rüsselsheim hoch. 

Immerhin ein Regionalmeistertitel in der Jugend blieb in Riedstadt: Fabian Reichert von LG Riedstadt (Vierter beim Cross) sicherte sich Platz 1 in der Meisterschaftswertung in der M14.

Bei den Frauen düpierte mit Lotte Meyberg (TV Groß-Gerau) eine Jugendliche die Konkurrenz und schnappte Seriensiegerin Alexandra Rechel (ASC Darmstadt) den Sieg weg.

Starke Zeiten lieferten die Männer. Auf der Mittelstrecke dominierte Ruben Zillig (LG/VFL SSG Bensheim) die Konkurrenz in starken 11:52min für die 3800m.

  

Im Sprintrennen über 800m = 1 kleine Runde um den See, blieb Tano Marth (LG/Vfl SSG Bensheim) unter der 2 Minuten Grenze stark bedrängt von seinem Vereinskollegen Marko Arthofer.

Auf der Langstrecke lieferte Sieger Thomas Thyssen (PSV GW Kassel) in 24:47min ebenfalls eine starke Zeit ab. Die Streckenbestzeit von Vincenzo Leanza (1998) von 23:38 min erweist sich aber immer mehr als Fabelrekord.

Immerhin gab es für die Gastgeber in den Seniorenklassen auch noch ein paar Erfolge zu feiern. Marianne Hasenzahl lief nach ihrer Verletzungspause schon wieder auf Platz 2 im Cross und auch in der „Südhessen-Meisterschaft“ der W 50. Ernst-Ludwig Schaffner sicherte sich den Meistertitel in der M70. Beim Cross reichte es für ihn  zu Platz 2 auf der 6100m langen Strecke. Im selben Rennen kam Horst Löchel nach langer Wettkampfpause auf Platz 4 im Cross. In der Wertung der Regionalmeisterschaften sicherte er sich den Vizetitel in der M65.

Nach Erstens und Zweitens fehlt...

Drittens


Am Ende der gelungenen Veranstaltung konnten auch alle Helfer (rund 50) wieder zufrieden und  mit einem Lächeln auf dem Gesicht einpacken.

Vielen Dank an alle!

Und am 13. Mai (Pfingstfreitag) heißt es dann wieder aufbauen – zum 33. Straßenlauf in Wolfskehlen.

Suche