Leichtathletik

Aktuelles

» Nachrichtenübersicht

Sie sind hier: Startseite > Leichtathletik > Berichte > 2017-02 Cross Wolfskehlen

Crosslauf des TSV 03 Wolfskehlen vom 12.02.2017

40. Auflage: Sportlich topp - neue Bestleistungen – Neuschwandner knackt Uraltrekord

Beste Bedingungen gab es zum 40. Crosslauf des TSV 03 Wolfskehlen. Bei trockenem Wetter konnte der Initiator des Rennens, langjährige Abteilungsleiter und ModeratorBernd Achtzehnter den ersten Startschuss abgeben und die Sonne schaute auch noch vorbei. Die gekommenen Läufer honorierten es mit starken Leistungen. Etwas mehr als 214 Teilnehmer im Ziel hätte das bestens organisierte Laufevent schon verdient gehabt, aber das soll die sportlichen Leistungen nicht schmälern.

Allen voran kam völlig überraschend Deutschlands bester und bekanntester Ultra- und Trailläufer„Run withtheflow“ Florian Neuschwandner nach Wolfskehlen. „Ich laufe total gern Cross und bin schon seit fünf Jahren keinen mehr gelaufen“, meinte der lockere Saarländer mit dem markanten Schnurrbart und der Brille.

Was er dann auf der verhältnismäßig kurzen 7600m Strecke zeigte, ließ die wenigen Zuschauer  staunen. DemekeWosene von der LG Rüsselsheim, setzte sich in der ersten Runde noch an die Spitze, doch mit regelmäßigen Runden von etwa 4:35min für die 1500m Cross ließ  der routinierte Neuschwandner(M35) dem gebürtigen Athiopier keine Chance. In 23:17min pulverisierte er geradezu den 20 Jahre alten Rekord von Vincenzo Leanza. Immerhin bleibt der Rekord im Verein – Spiridon Frankfurt. Wosene, der das hohe Anfangstempo nicht halten konnte, gewann die Männerklasse und lief in 23:47min die viertbeste Zeit bei 40 Crossläufen.

Bei Sonnenschein und einer trockenen harten Strecke sollten weitere Bestleistungen folgen. Im Lauf der Senioren über 6100m = 4 Crossrunden setzte sich Stefan Hinze vom SSC Hanau-Rodenbach (M50) in neuer Rekordzeit von 21:56min ganz knapp gegen Max Freund (TV Waldstraße-Wiesbaden/ 21:57min) durch.

Pfeilschnell ging  es zu neuen Rekorden auch auf der Sprintstrecke. DLV Kaderathlet Oskar Schwarzer setzte in formidablen 1:55min eine neue Bestzeit und auch bei den Frauen gab es durch Clara Hildt TV Waldstraße-Wiesbaden einen neuen Rekord – 2:27min.

Im Frauenrennen über 3800m hatte Hildt noch der Jugendlichen Franziska Althaus (U20/ TV Waldstraße-Wiesbaden/ 13:45min) klar den Vortritt lassen müssen.

Dasselbe Bild gab es im Mittelstreckenrennen. Doch hier hatte Mohammed Bassou (U20/ TV Waldstraße-Wiesbaden/ 11:46min) doch mehr Mühe  den Männersieger Christian Bock (TUS 06 Heltersberg/ 11:50min) zu schlagen.

Bei den Jugendrennen ist das harte Duell zwischen Robin Schüßler (TV Trebur M15) und Christoph Schrick (ASC Darmstadt (M14) hervorzuheben. Die beiden trieben sich zu Spitzenzeiten von 4:52min und 4:54min für die gut 1500m Cross. Bei den Mädchen war Jule Behrens (W15/ ASC Darmstadt / 5:17min) eine Klasse für sich.

Auf der  Seerunde  (800m) zeigte in den Jugendklassen Joshua Wagner von der LG Rüsselsheim (M10) in 2:45min die Leistung des Tages.

Die Wolfskehler Ergebnisse sind schnell erzählt. Durch Krankheit (Stichwort Grippewelle) fielen viele Starter weg. So blieben TY Schmidl und Ernst-Ludwig Schaffner übrig – beide gewannen. TY Schmidl setzte sich in der jüngsten Altersklasse M6 in 3:08min für 500m Cross durch und Ernst-Ludwig Schaffner gewann  in der höchsten Altersklasse der M70 ( 6100m/ 33:43min). Zudem holte er sich den Kreismeistertitel in seiner Altersklasse ab. Der 40. Crosslauf war nämlich auch gleichzeitig die Kreismeisterschaft des LA-Kreises Groß-Gerau.

Letztendlich brachten rund 50 Wolfskehler auch Spitzenleistungen und zwar als Helfer für einen weiteren gelungenen Crosslauf.

 

Weitere Informationen zum 40. Crosslauf des TSV 03 Wolfskehlen findet ihr hier:

Suche